Die 10 besten Tipps für maximalen Erfolg im Network Marketing

Das Network Marketing ist eine sehr spannende Sparte, welche bei den richtigen Schritten und Handlungen sehr lukrativ sein kann. Aufgrund der Mythen, der vielen Missverständnisse und der zahlreichen Arten von Möglichkeiten haben immer mehr Interessenten Angst vor diesem Schritt. Kein Wunder, denn vor allem die doch recht niedrige Erfolgsrate im Network Marketing wirkt schnell abschreckend. Allerdings ist das Scheitern in allen anderen Branchen auch nicht selten und kommt somit nicht nur im Network Marketing vor. Traut man dem renommierten Manager Magazin, so wird nur eins von zehn Start-ups richtig erfolgreich. Die anderen neun gehen innerhalb der ersten drei Jahre nach ihrer Gründung pleite.¹ Natürlich hängt der Erfolg eng mit Deiner Leistung, Deinem Engagement und Deinem Durchhaltevermögen zusammen. Doch nur mit der richtigen Einstellung, Deinem Wissen und effektiven Schritten kannst Du erst richtig erfolgreich werden.

Deshalb haben wir Dir hier unsere 10 besten Tipps für maximalen Erfolg im Network Marketing zusammengestellt:
Network Marketing - 10 Tipps für maximalen Erfolg

Tipp 1: Finde für DICH das passende Network Marketing Unternehmen mit den richtigen Produkten

Es gibt viele prädestinierte Bereiche, in denen sich Network Marketing Firmen wie zuhause fühlen. Ob Kryptowährung, Haushaltsgeräte, Wasserfilter, Energieversorgung, Versicherungen und Finanzdienstleistungen, Mode, Schmuck, Wein bis hin zu Wellness, Gesundheit und Nahrungsergänzung. Das alles sind Bereiche, in denen das Konzept Network Marketing wunderbar funktionieren kann. Eines können wir jedoch nur immer wieder betonen: Das passende Unternehmen mit den richtigen Produkten ist der mit Abstand wichtigste Punkt beim Start im Network Marketing Business. Network Marketing ist ein Geschäft von „Mensch zu Mensch“, auch wenn in der heutigen Zeit soziale Medien und das digitale Zeitalter vieles einfacher gestalten. Aus diesem Grund sollte auch immer der Mensch und die Produkte im Vordergrund stehen und nicht die Verdienstmöglichkeiten oder gar der Vergütungsplan. Bedenke: Nur wenn der Kunde oder Partner den wahren Nutzen und Mehrwert (beispielsweise der Produkte) für sich erkennt, wird er sich auf etwas einlassen. Und nur dann kannst Du dauerhaft erfolgreich sein!

Bevor Du Dir also ein Network Marketing Unternehmen aussuchst, solltest Du deren Produkte oder Dienstleistungen genau prüfen. Kannst Du wirklich hinter dem Produkt stehen? Liegt es Dir am Herzen oder kannst Du Dich bestenfalls sogar damit identifizieren? Leider können wir immer wieder beobachten, dass viele angehende Network Marketer sich einfach auf Firmen stürzen, die die höchsten Provisionen versprechen. In diesem Moment sind sie vollkommen überwältigt von den in Aussicht gestellten Verdienstmöglichkeiten. Sie vergessen dabei völlig die Augen auf das Produkt und den Menschen zu richten. Sie prüfen nicht, ob das Produkt zu ihnen passt oder ob es überhaupt gebraucht wird. Kein Wunder also, wenn das Geschäft dann nicht so richtig klappen mag und immer nur der Verkauf im Fokus steht. Auf Dauer macht das mit Sicherheit keinen Spaß! Vor allem dann nicht, wenn die Erfolge auf lange Sicht ausbleiben und jeder Dialog zu einer Art psychologischen Verkaufsgespräch wird, um Menschen hinters Licht zu führen. Man braucht sich dann nicht wundern, wenn die Produkte nicht gekauft werden und sich trotz Mühe keiner findet, der mit in das Geschäft einsteigen möchte.

Fazit: Prüfe Dein Network Marketing Unternehmen genau! Betreibe Forschungen zu den einzelnen Artikeln und Produkten. Bist Du selbst von den Produkten überzeugt und würdest sie auch dann kaufen, wenn Du damit kein Geld verdienen würdest? Dann los!

 

Hast Du für Dich das richtige Unternehmen mit den passenden Produkten gefunden und endgültig den Enschluss gefasst mit Network Marketing so richtig durchzustarten? Dann geht es letztlich an die Anmeldung. Doch aufgepasst! Hast Du Dir bereits Gedanken darüber gemacht, welch essentielle Rolle und Einfluss Dein zukünftiger Sponsor auf Dich haben kann? Den richtigen Sponsor zu finden ist mit Sicherheit kein Kinderspiel. Er kann Dir aber vor allem zu Beginn eine wahnsinnig große Hilfe und Unterstützung sein. Doch selbst später, wenn Du das Geschäft bereits besser verstehst, kann Dir Dein Sponsor helfen die richtigen Kontakte zu knüpfen und Dich wie ein Sog mit nach oben ziehen.

Meist gibt es zwei unterschiedliche Fälle, die besonders häufig eintreten:

  1. Der Sponsor ist ein Freund, ein Familienmitglied oder vielleicht ein Arbeitskollege, der selbst erst vor kurzem mit Network Marketing begonnen hat und Dich von seiner neuen Geschäftsidee überzeugen möchte. Da sie frisch im Geschäft sind, kennen sich die Menschen oftmals selbst noch nicht wirklich mit dem erfolgreichen Aufbau eines Network Marketing aus. Eine große Unterstützung kann da oft nicht erwartet werden.
  2. Der zweite Fall kommt oft dann zum Zug, wenn Fall 1 kläglich gescheitert ist. In diesem Fall würde man jemanden als Sponsor suchen, der wirklich Ahnung hat und gerne als Superstar in dieser Branche bezeichnet wird. Solche Supersponsoren haben in der Regel viele Menschen, die sich von ihnen sponsern lassen. Oft bleibt dann der einzelne auf der Strecke. Aufgrund der wenig verfügbaren Zeit, kommt eher selten eine gute Zusammenarbeit zustande und auf persönliche Unterstützung wartet man meist vergebens.

Network Marketing ist Teamwork. Sehe Deinen Sponsor als eine Art Mentor, der Dir zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Dinge zeigt. Im Idealfall nimmt sich Dein Sponsor für Dich Zeit, führt Dich langsam an das Thema heran, übernimmt mit Dir gemeinsam die ersten Gespräche und gibt Dir Tipps, Tricks und Kniffe mit an die Hand. Somit stehst Du nicht komplett alleine da. Ein guter Sponsor sollte selbst schon Erfahrung im Network Marketing gesammelt und Ahnung von der Materie haben. Natürlich ist der Erfolg auch mit einem guten Sponsor nicht garantiert. Die Wahrscheinlichkeit mit Network Marketing Deine Ziele zu erreichen ist jedoch weitaus größer!

Ein guter Sponsor greift Dir unter die Arme, hilft Dir bei Deinem Geschäftsaufbau, stellt Dir die richtigen Kontakte vor und steht Dir bei Fragen oder Problemen mit Rat und Tat zu Seite. Klar ist natürlich, dass Du auch selbst in die Gänge kommen und etwas dafür tun musst. „Von Nichts kommt bekanntlich Nichts“, doch mit einem guten Sponsor steht Deinem Erfolg und Wachstum nichts mehr im Weg!

Network Marketing - Komm in unser Team

Tipp 3: Setze Dir Ziele und bestimme daraus Deine Aufgaben

Einfach so vor sich hinarbeiten ist weder effektiv, noch effizient und wird für den erfolgreichen Aufbau eines Network Marketings auf Dauer nicht funktionieren. Jeder erfolgreiche Unternehmer sollte sich daher Ziele setzen. Setze Dir dabei Deine Ziele aber immer nur so, dass sie für Dich auch erreichbar und umsetzbar sind. Aus Deinen persönlichen Zielen resultieren dann Deine Aufgaben.

Dazu ein fiktives Beispiel: Nehmen wir an Du bist in einem Network Marketing Unternehmen, dass Nahrungsergänzungsmittel für die Gesundheit anbietet. Hierbei handelt es sich um Verbrauchsprodukte, die in regelmäßigen Intervallen aufgebraucht und monatlich nachbestellt werden. (Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass der Kunde auch zufrieden ist.) Der durchschnittliche Wareneinkaufswert beträgt 100 Euro. Dein Unternehmen schüttet 20% Provision direkt an Dich aus. Du setzt Dir das Ziel, dass Du in einem Jahr mit Network Marketing 1.500 Euro monatlich verdienen möchtest.

Nun lass und rechnen und daraus kleinere Ziele definieren:

Bei einer durchschnittlichen Bestellung verdienst Du 20 Euro (20% von 100 Euro). Teilt man nun Dein vorher definiertes Wunscheinkommen von 1.500 Euro durch 20 Euro entspricht dies 75 Verkäufen pro Monat. Sprich 75 Kunden. Damit Du nicht alleine 75 Kunden gewinnen musst, baust Du Dir nun ein Team mit 4 Partnern auf. Euer Team besteht somit aus insgesamt 5 Leuten. Für Deine Teampartner erhältst Du 10% Provision. Leistet jeder in Deinem Team die gleiche Arbeit und gewinnt insgesamt 25 Kunden, ergibt sich daraus folgende Rechnung:

  • Du: 25 Kunden x 20 Euro = 500 Euro
  • Dein Team: 4 Partner x (25 Kunden x 10 Euro) = 1.000 Euro
  • Dein Verdienst: 500 Euro + 1.000 Euro = 1.500 Euro

Dein Einkommen liegt somit monatlich bei 1.500 Euro. Teilst Du nun die 25 Kunden im Jahr durch 12 Monate, bedeutet dies circa 2 Neukunden im Monat zu gewinnen. Klingt machbar, oder?! Natürlich kannst Du auch mehr Kunden finden und mehr neue Leute für Dein Team rekrutieren. Somit wirst Du auch mehr als 1.500 Euro verdienen. Doch setze Dir Deine Ziele am Anfang nicht zu hoch! Ansonsten bist Du schnell demotiviert, wenn es nicht so klappen mag. Greife nicht sofort nach den Sternen. Setze Dir stattdessen kleine, machbare Ziele, die Du auch zeitnah und garantiert erreichen kannst. Sind diese Ziele erreicht, setze Dir neue Ziele.

Ein kleiner Tipp: Notiere Dir Deine Ziele schriftlich und platziere sie dort, wo Du sie jeden Tag sehen kannst. Das motiviert und gibt Dir den richtigen Aufschub. Unser Beispiel ist natürlich rein fiktiv, aber als grobe Einschätzung kannst Du es überall anwenden – egal in welchem Network Marketing Bereich oder Branche Du Dich befindest.

Tipp 4: Handle nach der Devise : Empfehlen statt Verkaufen

Vielleicht kommt nun der Einwand: „Das ist doch Blödsinn! Ich kann nur Geld verdienen, wenn ich Produkte oder Dienstleistungen meines Unternehmens verkaufe.“ Und ja, das ist vollkommen richtig. Aber es sollte nicht von Anfang an um das reine Verkaufen gehen. Das merken Kunden schnell und haben das Gefühl, dass Du ihnen etwas aufzwingen bzw. unterjubeln möchtest. In den meisten Fällen stößt man so schnell auf Ablehnung und fühlt sich vor den Kopf gestoßen. Akzeptiere auch ein NEIN und bohre dann nicht weiter nach. Versuche stattdessen Deinem Gesprächspartner gut zuzuhören. Was hat er aktuell für Probleme, Ängste, Wünsche oder Träume? Wo brennt der Schuh? Ermittle seinen Bedarf und biete Unterstützung an!

Das sind perfekte Gesprächseinstiege, wenn du beispielsweise hörst:

  • „Bei meinem Job läuft es aktuell nicht so gut. Mein Chef weiß meine Arbeit gar nicht zu schätzen, obwohl ich fast jeden Tag Überstunden mache!“
    • Mögliche Lösung: Network Marketing aufgrund der freien Zeiteinteilung und Du bist Dein eigener Chef
  • „Ich fühle mich gerade so richtig ausgelaugt und bin völlig erschöpft. In letzter Zeit bin ich zudem ständig krank und renne immer wieder zum Arzt.“
    • Gezielte Nahrungsergänzung für mehr Energie und Wohlbefinden
  • „Wir würden gerne unser altes Wohnzimmer renovieren, weil wir uns Zuhause wieder wohl fühlen wollen. Leider fehlt uns aber aktuell das Geld dafür.“
    • Zusätzliches Nebeneinkommen, passives Einkommen

Nutze genau solche Situationen als Gesprächseinstieg. Hör gut zu, geh auf die Probleme Deiner Mitmenschen ein, zeig aufrichtiges Interesse, sei emphatisch und versuch Dich in die Lage Deines Gesprächspartner hinein zu versetzen. Was empfindet er gerade? Gebe ihm das Gefühl verstanden zu werden. Biete ihm eine Lösung oder eine Alternative an. Aber natürlich nur, wenn Du auch eine passende Lösung für sein Problem parat hast. „Hast Du schon einmal von „XY“ gehört? Das könnte Dir vielleicht weiterhelfen!“ Oder: „So ging es mir früher auch, doch dann habe ich „XY“ ausprobiert! Könnte das vielleicht auch etwas für Dich sein?“ Denke immer an die Devise: Empfehlen statt Verkaufen!

Empfehle jedoch keinen Mist, wenn es Deinem Gesprächspartner keinen wirklichen Nutzen oder Mehrwert bietet, nur damit Du Deine Produkte oder Ähnliches losbekommst. Kommt so etwas zum Vorschein, ist das Vertrauen zerstört! Sei in Deinen Gesprächen niemals aufdringlich, sodass sich Dein potentieller Kunde bzw. Geschäftspartner in die Ecke gedrängt fühlt. Versuche stattdessen immer die Probleme Deiner Zielgruppe herauszufinden und gebe ihnen dafür eine passende Lösung mit an die Hand.

Tipp 5: Finde Deine eigene Strategie, die zu Dir passt

Es gibt ganz unterschiedliche Strategien im Network Marketing und nicht jede passt zu Dir. Während der eine durch sein selbstbewusstes Auftreten und gute Kommunikationsfähigkeiten seine Bestimmung im Direktvertriebf findet und gerne mit Menschen persönlich in Kontakt tritt, ist der andere zum Beispiel im digitalen Zeitalter des Internets sehr affin. Wichtig ist, dass Du für Dich Deine eigene Strategie findest, die zu Dir passt. Versuche nicht Dich zu verstellen oder gar zu verbiegen. Das wirkt nicht authentisch!

Es gibt so viele Strategien im Network Marketing: Ob über Freunde und Bekannte, die altbekannte Namensliste oder über Facebook, Instagram und Co. Erstelle Deine eigene Webseite, beispielsweise eine Nischenseite zu einem speziellen Thema oder geh rein über die Produktschiene. Schreibe und bewerbe E-Books, erstelle Anzeigen- und Werbekampagnen, verteile Flyer und Broschüren. Wenn Du gerne im Rampenlicht stehst: Dreh Deine eigenen Videos und teile sie über die zweigrößte Suchmaschine der Welt – Youtube. Erstelle PowerPoint Präsentationen oder Webinare. Drucke Dir Visitenkarten und beklebe Dein Auto. Betreibe Deinen eigenen Blog, arbeite mit E-Mail-Marketing oder buche Newsletter bekannter Portale. Es gibt noch dutzende weitere Möglichkeiten. Lass Deiner Kreativität freien Lauf!

Betrachtet man das Network Marketing Business ganzheitlich, können die Hauptaufgaben in 4 größere Teilbereiche untergliedert werden. Die vier Kernaufgaben im Network Marketing bestehen aus:

  • Neue Kunden finden und Produkte weiterempfehlen
  • Kundenkontakte pflegen und betreuen
  • Neue Partner für Dein Geschäfts rekrutieren
  • Deine Partner unterstützen erfolgreich zu werden

Für jede dieser Aufgaben können unterschiedliche Strategien von Vorteil sein. Kombiniere gerne mehrere Strategien miteinander, übertreibe es aber auch nicht. Sonst siehst Du den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Versuche stattdessen Dir ein paar Strategien herauszupicken und für Dich umzusetzen. Probiere es einfach aus und finde für Dich das passende Konzept. Zuletzt noch ein wichtiger Punkt: Es kommt nicht allein auf die Anzahl neuer Leute an! 5 motivierte und fleißige Partner in Deinem Team (gerne auch als Asse bezeichnet) mit denen Du wirklich gut zusammenarbeiten kannst, sind wesentlich mehr wert als 20 Partner, die nicht in die Gänge kommen und denen Du ständig hinterherlaufen musst! Berücksichtige diesen wichtigen Punkte bei Deiner Strategiewahl.

Tipp 6: Finde passende Werkzeuge für Dich

Was versteht man unter einem Werkzeug? Ein Werkzeug kann beispielsweise eine kleine Broschüre, ein Buch oder E-Book, ein Zeitungsartikel oder ein kurzes Video sein. Etwas, dass man einer Person weitergeben kann. Werkzeuge setzen wir ein, um potentiellen Partnern oder Interessenten unser Geschäft näherzubringen. So können wir schon im Vornherein filtern – es findet sozusagen eine gewisse „Vorselektion“ statt. Das bedeutet, es kommen nur noch Menschen auf uns zu, die ernsthaftes Interesse haben etwas in ihrem Leben zu ändern und mehr Informationen wünschen.

Diese Vorgehensweise hat zahlreiche Vorteile. Zum einen ist ein Werkzeug sehr nützlich, da man nicht immer wieder alles aufs Neue erklären muss. „Teilweise verbringen Networker mehr als 1 Stunde mit ihrem Gesprächspartner, um ihnen zu erklären wie das System funktioniert.“¹ Dazu kommen oft dutzende weiterer Gespräche. Und letztendlich gibt es auch dann immer noch keine Garantie, dass Dein Gesprächspartner bei Dir einsteigt. Allein der zeitliche Faktor sollte dabei auf keinen Fall unterschätzt werden! Des Weiteren fassen Menschen schneller Vertrauen, wenn sie etwas handfestes zum „Anfassen“ oder „Sehen“ haben. Vor allem kann dadurch aber jeder selbst bestimmen, wann er die Zeit hat, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Eine Erkenntnis ist dabei sehr wichtig: Du kannst niemanden von einer Sache überzeugen. Das kann nur jeder selbst tun! Deine Aufgabe besteht darin, ihm die Literatur bzw. die passenden Werkzeuge an die Hand zu geben, die er dafür benötigt. Das funktioniert ganz einfach – und ohne Druck. Jeder kann selbst lesen, hören und dann entscheiden. Lege Dir am besten mehrere Werkzeuge zu, sodass Du für jeden das Passende parat hast. Jetzt denkst Du vielleicht, dass das ganz schön viel Arbeit ist, sich unterschiedliche Werkzeuge zu erstellen? Doch NEIN! Das Ganze funktioniert sogar noch viel besser, wenn die Werkzeuge nicht von Dir selbst, sondern einer dritten, neutralen Person sind. Das weckt bei Deinem Interessenten zusätzliches Vertrauen.

Werkzeuge können z.B. sein: Broschüren, Audio CD’s, Videos, Hörbücher, Literatur, Zeitungsartikel, Blog- oder Webseiten, Infografiken, Podcasts, etc. Die Auswahl ist riesig. Und dafür muss man nicht immer viel Geld ausgeben! Außerdem ist es möglich seine Werkzeuge zum Weitergeben auszuleihen. Such Dir das für Dich passende Werkzeug.

Tipps für ein gutes Werkzeug:

  1. Gebe Deinem Interessenten nie mehr als 1 Werkzeug gleichzeitig. So kann er sich auf das Wesentliche konzentrieren und ist nicht schon zu Beginn überfordert!
  2. Dein Werkzeug sollte kein 1.000-seitiges Buch oder ein 5 Stunden Video sein. Die Menschen haben in der Regel wenig Zeit. In der Kürze liegt die Würze!
  3. Ein digitales Werkzeug ist oft besser als eine Print Broschüre. Es ist schnell per Mail, Facebook oder Whatsapp verschickt und Du sparst Dir den Weg zur Post und erhebliche Kosten!
  4. Verwende Werkzeuge von Autoritäten oder bekannten Personen in Deiner Branche. Leute, die in diesem Business bereits etwas erreicht haben. Das weckt zusätzliches Vertrauen und bringt Motivation bei Deinem Interessenten.

Tipp 7: Betreue Deine Kunden und unterstütze Deine Partner

Wenn Du im Network Marketing wirklich erfolgreich werden willst, betreue Deine Kunden gut und unterstütze Deine Partner bei ihrem Geschäftsaufbau. Was genau meinen wir damit? Der Kunde ist König und genau so sollte er auch behandelt werden. Schließlich sind es die Kunden, die Dir Dein Einkommen sichern. Oft reicht schon eine kurze Nachfrage, ob sie mit der Leistung oder den Produkten zufrieden waren oder immer noch sind. Benachrichtige sie über aktuelle Angebote und Sonderaktionen. Informiere sie über Produktneuheiten. Nimm Dir die Zeit für eine gute, ausführliche und v.a. individuelle Beratung. Bedenke, dass es kaum eine bessere Werbung für Dich und Dein Unternehmen gibt als zufriedene Kunden. Und diese Werbung ist völlig kostenlos. Unterschätze nicht die Macht der Mund-zu-Mund Propaganda – ob gute oder schlechte. Und wenn mal schlechte Kritik oder negatives Feedback Deiner Kunden kommen sollte, beherzige es. Lerne daraus, um in Zukunft besser zu werden!

Ganz ähnlich verhält es sich auch mit Deinen Partnern. Deine Partner sind aus einem bestimmten Grund bei Dir eingestiegen. Sie haben ihre persönlichen Ziele – Vielleicht die Hoffnung aus dem Hamsterrad zu entfliehen? Geh weg vom sogenannten „Ellenbogen-Denken“ und unterstütze Deine Partner dabei ihre Ziele zu erreichen. Ohne dabei Druck auszuüben. Nur, wenn Deine Partner erfolgreich werden, kannst auch Du dauerhaft erfolgreich sein. Schaffe eine WIN-WIN-Situation. So bleiben Deine Partner langfristig an Deiner Seite, sind motiviert und alle profitieren. Letztendlich gilt auch hier: Qualität schlägt Quantität.

Tipp 8: Denke immer langfristig

Durchhaltevermögen und Kontinuität sind beim Network Marketing zwei der wichtigsten Eigenschaften, die Du zu Beginn Deiner Karriere mitbringen solltest. Network Marketing ist mit Sicherheit kein Schnell-Werde-Reich-System, mit dem Du über Nacht vom Tellerwäscher zum Millionär wirst. Auch wenn Dir das manche Leute glauben machen möchten. Network Marketing braucht Zeit und Geduld. Kennst Du die goldene Regel des Sämanns? „Erst säen, dann ernten.“ Wähle das Saatgut sorgfältig aus. Bleibe geduldig bis die Saat aufgeht. Erst wenn wir selbst aktiv werden und damit beginnen zu säen, was wir ernten möchten, dann beginnt der natürliche Kreislauf des Erfolgs.² 

Gerade im Network Marketing ist es wichtig Geduld mitzubringen und immer am Ball zu bleiben. Kontinuität ist das, was Dich langfristig erfolgreich macht. Gehe Schritt für Schritt vor. Denke immer langfristig und lass Dich von kleinen Rückschlägen nicht entmutigen! Es braucht einfach seine Zeit, um zu sehen was für Dich funktioniert und was eben nicht. Zeige Lernbereitschaft und wachse kontinuierlich. Etliche Leute haben es schon bewiesen: Network Marketing funktioniert! Zahlreiche Leute konnten sich bereits ein freies und finanziell unabhängiges Leben aufbauen. Doch auch bei ihnen kam der Erfolg nicht über Nacht. Es gehört Geduld, Arbeit und Zeiteinsatz dazu. Stehe dazu – es ist es wert dran zu bleiben! Gib also nicht zu früh auf. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und alle erfolgreichen Unternehmer benötigten erst einmal eine gewisse Startzeit bis sie erfolgreich wurden. Denke daher immer langfristig!

Tipp 9: Betrachte Dein Geschäft nicht als Hobby

Ein Unternehmen ist Arbeit und soll natürlich auch Geld einbringen. Schließlich willst Du Dir damit ein Einkommen sichern. Natürlich soll die Arbeit auch Spaß machen und Du solltest die vielen Vorzüge von Network Marketing genießen können. Network Marketing als reines Hobby zu betrachten, wäre jedoch schlichtweg falsch. Zumindest, wenn Du mit Network Marketing dauerhaft richtig erfolgreich werden willst. Professionalität ist eine Eigenschaft, die im heutigen Arbeitsleben unverzichtbar ist. Dies trifft insbesondere auch auf eine selbständige Tätigkeit im Network Marketing zu. Zwar bist Du niemanden mehr eine Rechenschaft schuldig, z.B. was und wie lange du gearbeitet hast. Denn schließlich bist Du nun Dein eigener Chef. Doch umso wichtiger ist es, dass Du Dich selbst organisieren kannst. Weniger ist dabei oft mehr, wenn Du die richtigen Dinge tust. Erstelle Dir einen Zeitplan, manage Deine Aufgaben und komm in Aktion!

Kennst Du Menschen, die ständig nur reden und reden, aber irgendwie kommt nie etwas dabei heraus? Alles um sie herum ist schlecht: der Chef, die Aufgaben, die Arbeitszeit, … aber ändern wollen sie auch nichts. Rede nicht so viel, sondern lasse Deine Erfolge für sich selbst sprechen. Sehe Dein Network Marketing als einen richtigen Job und nicht nur als Hobby an. Selbst, wenn Du Dir vielleicht „nur“ ein kleines Neben- oder Zusatzeinkommen aufbauen möchtest. Mache immer nur Sachen, die Du auch von Deinem Team erwartest und verhalte Dich stets wie ein Vorbild. Sei stets professionell und arbeite an Deinen Zielen. Viel Disziplin und Ausdauer führen dabei zum Erfolg. Zusätzlich musst Du dazu bereit sein Deine Zeit in Arbeit und somit das Unternehmen zu investieren. Vor allem am Anfang kann es einem manchmal so vorkommen, als würde man ohne Ende arbeiten und es kommt nur sehr wenig dabei rum. Bleib am Ball und kämpfe für Deinen Erfolg. Es wird sich lohnen!

Professionalität bedeutet auch, dass Du Dir Gedanken machst, welches Bild Du nach außen hin abgibst. Bilder sprechen oft mehr als tausende Worte. Es ist immer wieder amüsant zu sehen, wenn beispielsweise irgendwelche selbst ernannten Gurus unserer Gesellschaft von gesunder Ernährung predigen, aber gleichzeitig Bilder vom letzten Wochenende als abgestürzte Alkoholleiche bei Facebook posten mit dem Kommentar: „Geiler Absturz, hoffentlich bald wieder!“ Oder die Leute das beste Abnehmmittel auf dem Markt versprechen und es lassen sich Bilder finden, auf denen sie selbst 40kg Übergewicht haben und mit der Chipstüte auf der Couch rumlümmeln. Diese Leute wird mit Sicherheit keiner ernst nehmen. Was würdest Du denken, wenn Dir beim Geld abheben der Bankdirektor in kurzer, zerrissener Hose und Tank Top über den Weg läuft? Du bist jetzt Unternehmer. Verhalte und Verkaufe Dich nach außen hin auch so! Sei stolz auf das, was Du machst. ZEIGE PROFESSIONALITÄT!

Tipp 10: Finde Dein persönliches „Warum“!

Niemand eröffnet ein Unternehmen bzw. startet im Network Marketing einfach mal eben so. Es steckt immer ein persönliches „WARUM“ dahinter. Finde auch Deins. Dieses WARUM soll in Zukunft Deine persönliche Motivation sein – Dein innerer Antrieb, der Dir dabei hilft, dran zu bleiben. Ob nun der Genuss mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können, das neue Auto, dass man sich schon so lange wünscht. Das Eigenheim, der nächste Urlaub, die Rentenaufbesserung oder einfach nur das Zusatzeinkommen, um mehr Geld in der Tasche zu haben. Es gibt viel Gründe, für die es sich zu kämpfen lohnt!

Wie in jedem Business wird es immer wieder Glanzzeiten geben, in denen Du Dich fühlst, als könntest Du Bäume ausreißen und das Geschäft einfach nur boomt. Es fällt Dir leicht neue Kunden und Partner für Dein Geschäft zu gewinnen und alles scheint nahezu reibungslos zu laufen. Aber es werden leider auch wieder Tiefs kommen. Momente, in denen Du Dich vielleicht fragst, wofür Du das Ganze eigentlich machst? Du läufst auf Standby und würdest lieber den ganzen Tag im Bett verbringen, als Deinen Worten Taten folgen zu lassen. Glaube mir: So geht es vielen hin und wieder. Und genau für diese Situationen ist es wichtig, dass Du Dein inneres WARUM kennst. Für die Momente, in denen Dir die nötige Motivation fehlt Dein Business voranzubringen.

Aus diesem Grund erstelle Dir Dein persönliches Vision-Board (oft auch Zielcollage genannt). Das Vision-Board ist ein magisches Tool, auf dem Du Deine Wünsche, Träume, Sehnsüchte oder Visionen manifestierst. Zitate, Bilder, Fotos, Texte oder Illustrationen. Alles was Dich anspornt und motiviert. Sei kreativ! Umso bunter und aussagekräftiger, desto besser. Hier sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Hänge es anschließend an den Kühlschrank oder Deinen Arbeitsplatz. Dort, wo Du es jeden Tag sehen kannst. Durch das Vision-Boards haben Zweifel viel weniger Macht. Unser Gehirn kann Unglaubliches leisten. Lass es für Dich arbeiten! Stell Dir vor, wie Du Dich fühlen wirst, wenn Du Dein Ziel – Dein inneres WARUM – schon erreicht hättest! Umso klarer das Bild von Deiner Zukunft, umso besser siehst Du den Weg. Versuche auch das WARUM Deiner Teampartner herauszufinden. Erst dann wirst Du sie richtig und gezielt unterstützen können. Denke immer daran: Nur gemeinsam sind wir stark – WIN-WIN!

Fazit – Du bist für Deinen Erfolg selbst verantwortlich

Wir hoffen unsere „10 besten Tipps für maximalen Erfolg im Network Marketing“ haben Dir weitergeholfen und katapultieren Dich auf das nächst höhere Level! Ein Unternehmen wird mit der Idee geboren. Diese umzusetzen und damit erfolgreich zu sein, erfordert vor allem Mut, Durchhaltevermögen und die Bereitschaft, dran zu bleiben. Verinnerliche Dir unsere Tipps und komm in die Umsetzung. Komm in Aktion! Denken UND Handeln führen schließlich zum Erfolg. Du kannst arbeiten wie ein Ochse, wenn Du die Einstellung hast „Das klappt sowieso nicht!“, dann hast Du Recht. Ebenso kannst Du nachdenken wir alle Philosophen der Welt zusammen, wenn Du nicht in die Umsetzung kommst, nutzt es Dir auch nichts.

Eins noch: Geb nicht vorschnell auf und glaub an Dich! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Viele Network Marketer haben bewiesen, dass das Business wirklich funktioniert und konnten sich damit ihre Lebensträume erfüllen – Du auch? Wir wünschen Dir und Deinem Erfolg im Network Marketing nur das Allerbeste!

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Quellenangaben:

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns auf Deine Bewertung:
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 5]